T. Tourenbuch

Mit Wind Richtung Untersberg

Günter hat sich unlängst Schneeschuhe gekauft und wollte diese mal ausprobieren. Meinen ursprünglichen Vorschlag von Innerfahrafeld auf die Traisner Hinteralm zu gehen haben wir aufgrund der Windprognosen verwofen und uns für den Unterberg entschieden. Wir starten am frei geräumten Parkplatz beim Gehöft Gries und folgen dort ein Stück der Forststraße. Mit dem vielen Schnee übersehen wir den Abzweiger über die Brücke, gehen ein Stück retour und einmal über den Bach. Nun folgen wir der ausgetreten Spur gemütlich bergan. Im Graben sind wir vor dem Wind geschützt und zwischendurch wird es sogar etwas heller. Der Wanderführer hätte vorgeschlagen, nach etwa 2,5km eine Extraschleife zu einer Wiesenüberquerung zu machen, ich halte aber die Route durch den Graben heute für sinnvoller.

Weiter oben versinken ganze Tannenbäume im Schnee und wir müssen uns ein paar mal Baumäste umrunden. Es dauert nicht mehr lang und wir stehen vor der Maria Einsiedl Kapelle und sehen schon zum Schutzhaus. Auf dem Weg dorthin werden wir ordentlich angeblasen und freuen uns über eine warme Suppe. Nach ausgiebiger Rast testen wir noch die Schneeschuhe am Steilhang Richtung Gipfel. Vor lauter Wind und Schnee im Gesicht sehen wir bald nicht mehr viel und lassen den Gipfel Gipfel sein. Auf der gleichen Route geht es dann wieder hinab ins Tal. Eine nette Runde zum Schneeschuhtesten, auch wenn das Wetter weiter oben nicht so toll war. Im Nachhinein hab ich festgestellt, dass ich heute gar kein Foto von uns gemacht habe.

Route: Gehöft Gries - Unterbergschutzhaus - Retour
Statistik: 2h15/7,8km/480hm