T. Tourenbuch

Durchs Tote Gebirge Tag 5 - Von der Welser Hütte zum Almtaler Haus

Am letzten Tag unserer Wanderwoche geht es nur noch von der Welser Hütte zum Almtalerhaus. Die Prognosen am Vorabend haben von Regen ab zehn Uhr gesprochen, der dann nicht mehr aufhört. Es regnet aber schon kurz nach fünf Uhr früh. Somit nützt auch das frühe Aufstehen nichts. Nachdem es Richtung Traunstein aber immer heller wird, stressen wir uns nicht all zu sehr und machen uns um halb acht auf den Weg. Der Regen hat inzwischen augehört, jedoch ist der Weg recht nass. Nachdem er steil auch noch ist, geht es eher langsam hinab.

Alle bereit Abstieg Hans Pumberger Band

Beim Abstieg geht es zuerst über Gestein, später durch Wald und gegen Ende über zwei Treppen und über ein Felsband. Dabei wandern wir durch cirka 80 Kehren, bis wir nach Querung eines Geröllfeldes irgendwann bei der Talstation der Materialseilbahn ankommen.

Auf der Forststraße retour Straneggbach Das Almtalerhaus gleich erreicht

Nun geht es ein gutes Stück auf einer Forststraße talauswärts, bis wir nach links zum Straneggbach abbiegen. In diesem Teil führt dieser auch deutlich mehr Wasser als zuvor und nach dem Steinpfad rückt bald das Almtalerhaus ins Blickfeld, das wir wenig später erreichen. Hier wird es dann auch noch direkt sonnig.

Route: Welser Hütte (1725m) - Almtalerhaus (714m)
Statistik: 2h15/10hm auf/1010hm ab/6,5km